Aufnahme in die Grundschule

Welche Kinder sind eigentlich schulpflichtig?

In Bayern gilt seit dem 1. August 2010, dass alle Kinder, die bis zum 30. September sechs Jahre alt werden, schulpflichtig sind. Das bedeutet, dass Oktober-, November- und Dezembergeborene nicht eingeschult werden. Ihnen wird aber aus dieser Regelung kein Nachteil erwachsen, denn der Wunsch der Eltern nach einer vorzeitigen Einschulung wird hier in besonderem Maße berücksichtigt. Die letzte Entscheidung über eine Aufnahme in die Schule trägt die Schulleitung.


Ein Kind gilt als schulfähig, wenn es körperlich, geistig-seelisch und sozial so weit entwickelt ist, dass es am Unterricht erfolgreich teilnehmen kann.
Kinder können aber auch vorzeitig aufgenommen werden.
Kinder können auch zurückgestellt werden, wenn sie noch nicht schulfähig sind.
Die Entscheidung trifft jeweils der Schulleiter. Er stützt sich dabei auch auf die Aussagen des Kindergartens und die Überprüfung der Schulfähigkeit durch eine erfahrene Lehrkraft. In Zweifelsfällen können Schularzt, Schulpsychologe, Beratungslehrer und weitere Beratungsdienste beteiligt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums

Vorzeitige Einschulung für Kinder, die nach dem 31.12.2010 geboren sind

Der Termin für die Testung von Kindern zur vorzeitigen Einschulung ist am Dienstag, den 26.04.2016 ab 9:00 Uhr im schulpsychologischen Beratungszentrum im Haus Fair'dl. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Bitte informieren Sie sich im Vorfeld bei der für Sie zuständigen Grundschule über die genauen Möglichkeiten und Bedingungen der vorzeitigen Schulaufnahme.